Sonstiges

Für Kinder wie auch für Erwachsene ist eine sichere Ausrüstung obligatorisch. Dazu gehört ein sicheres Kinderfahrrad, ein Helm und entsprechende Bekleidung. Heutzutage gibt es schon viel durchdachtes und kindgerechtes Zubehör zum Radfahren. Mit einem coolen Design macht das Radfahren noch mehr Spaß.

Helme: 


Nur eine optimale Passform bietet Schutz. Das heißt, wenn Kinder Fahrradhelme anziehen, darf dieser nicht zu locker, aber auch nicht zu fest sitzen. Genauso wenig darf er weder nach vorne noch nach hinten oder zu den Seiten verrutschen. Integrierte Kopfriemen helfen dabei, die optimale Passgröße einzustellen. Woombikes hat zum Beispiel den KIDS Helm an die Bedürfnisse von Kindern angepasst.
Natürlich gibt es noch weiter Firmen, die sehr gute Helme anbieten: Giro, Scott, Uvex, Alpina,…
Am Besten wieder in einem Fachgeschäft in Klagenfurt beraten lassen.

Licht:

Ob in der Dunkelheit oder an nebeligen Schultagen – Radbeleuchtung macht den Nachwuchs auf zwei Rädern für andere Verkehrsteilnehmer sichtbarer. Daher ist es wichtig, dass ein Licht dabei ist. Fürs Radtraining im Wald und für Rennen ist es nicht notwendig, dass ein Licht montiert ist, daher gibt es Anbieter, die leicht montierbare Lichter haben. Auch hier kann man sich im Fachgeschäft beraten lassen.

Fahrradklingel:


Auch hier gibt es speziell für Kinder entwickelte Klingeln, die leicht zu erreichen sind. Es zahlt sich aus, auf  Materialbeschaffenheit zu schauen, damit die Klingel auch wirklich „klingt“. Beim Radtraining und bei Rennen ist es wieder von Vorteil, wenn eine Klingel leicht zum Herunternehmen ist.